Colin Kone siegt beim Lahrer Osterturnier

osterturnier-lahr.jpg

Die Sieger werden geehrt: V.l.n.r. Wilhelm Eble (Schachbezirk Ortenau), Marcel Witzke (SK Randbauer Griesheim-Bohlsbach), Colin Kone und Maximilian Springer (beide Schachfreund Ettenheim) - Photo: SK Lahr e.V.

In Zeiten der Pandemie haben, wie bekannt, auch die Schachspieler gelitten. Zahlreiche Turniere sind in den letzten zwei Jahren, oft kurzfristig, abgesagt worden. Initiativ wagte Schachfreund Achim Sexauer vom SK Lahr einen Neustart, indem er zu Ostern ein Turnier für Jugendliche ins Leben gerufen hat. Daran haben auch junge Schachspieler aus Ettenheim erfolgreich teilgenommen.


Das Turnier wurde ausgetragen in drei Gruppen, klassifiziert nach Spielstärke der Teilnehmer. Insgesamt nahmen 26 Jugendliche am Turnier teil. Spielort war das Max-Planck-Gymnasium in Lahr, ausgetragen wurde das Turnier in 5 Runden nach Schweizer System, d.h. von Runde zu Runde wurden stets die Punktgleichen gegeneinander ausgelost. Angesichts der relativ kleinen Gruppen mit jeweils ähnlicher Wertungszahl blieb man so immer in Schlagdistanz zueinander.


Souverän mit 5 Siegen in 5 Partien setzte sich in Gruppe A Colin Kone von den Ettenheimer Schachfreunden durch. Gute Mittelfeldplätze errangen Tim Oswald und Simon Bläsi. Colin, Tim und Simon verstärken seit einiger Zeit die erste Mannschaft der Schachfreunde in der Bereichsliga. Ebenso klar gewann Marcel Witzke vom SK Randbauer Griesheim-Bohlsbach das Turnier in der Gruppe B. Der Ettenheimer Maximilian Springer siegte in der Gruppe C mit 4,5 Punkten aus 5. Lucas Schneider belegte einen guten 5. Platz. Maximilian und Lucas spielen in der 2. und 3. Mannschaft der Ettenheimer Schachfreunde. Mit 5 Spielern waren die Schachfreunde Ettenheim als zweitgrößte Gruppe neben dem Gastgeber SK Lahr (10 Teilnehmer) gut vertreten. In allen drei Gruppen gab es kaum ein Remis, was zeigt, wie kämpferisch und ehrgeizig die Spieler an ihren Brettern zu Werke gingen. Endlich, nach dieser elend langen Pandemie-Pause……!


Über das ganze Turnier hinweg herrschte eine freundliche, angenehme Stimmung. Dazu haben alle Teilnehmer beigetragen, wofür sich die Turnierleitung in Person von Herrn Sexauer ausdrücklich bedankte. Für Pfingsten ist ein ähnliches Turnier, dann auch für Erwachsene, geplant, das in 5 Runden von Freitag bis Pfingstsonntag gespielt werden soll. (PMS)