Ettenheimer Schachfreunde: Jugendspieler sichern den Erfolg!

Durchwachsen war das Abschneiden der drei Mannschaften der Ettenheimer Schachfreunde in ihren Ligen. Während die 1. Mannschaft beim SK Gernsbach mit 5:3 gewann, unterlag die Zweitvertretung der Schwarzen Pumpe Freiburg II mit 2,5:5,5. Die 3. Mannschaft verlor 0:5 gegen den SC Staufen.


Wichtige Punkte konnten die Ettenheimer Schachfreunde gegen den SK Gernsbach sichern. Peter Kirschner mit einem Sieg sowie Andreas Lindenthal und Tim Oswald mit je einem Remis legten dabei den Grundstein für den Erfolg. Entscheidend für den 5:3 – Sieg waren vor allem die Gewinnpartien an den letzten drei Brettern, erspielt von Simon Bläsi und dem Brüderpaar Noah und Paul Berg, teilweise gegen nominell viel stärkere Gegner. Zum wiederholten Mal rechtfertigte sich das Vertrauen, das man, nicht nur in der ersten Mannschaft, in die Jugendspieler setzt. Alle drei Talente entstammen der Trainingsgruppe von Andreas Lindenthal und Patrick Berg. Schachbegeistert und ambitioniert stellten sie vor Kurzem schon in einem offenen und stark besetzten Turnier in Baden-Baden ihre anwachsende Spielstärke unter Beweis. Nach diesem Spieltag rangieren die Ettenheimer Schachfreunde in der Landesliga Süd (Staffel 1) auf dem 3. Tabellenplatz


Aufgrund von Personalnot konnte die 2.Mannschaft gegen die Schwarze Pumpe Freiburg II nicht in voller Mannschaftsbesetzung antreten und unterlag klar mit 2,5:5,5. Lediglich Mannschaftskapitän Jürgen Himmelsbach und der junge Lucas Schneider überzeugten in ihren Partien durch Siege gegen erheblich stärker eingeschätzte Gegner. Felix Himmelsbach erzielte in seiner Partie ein Remis. In der Bezirksklasse Freiburg bewegt man sich nun im unteren Tabellendrittel.


Chancenlos war die 3. Mannschaft der Schachfreunde in der Begegnung mit dem SC Staufen, dem man glatt mit 0:5 unterlag. In der Kreisklasse C verweilt man nun auf dem letzten Tabellenplatz.



(PMS)