Jonathan schlägt sie alle!

Der SK Lahr bleibt weiterhin aktiv, um der pandemiebedingten Durststrecke im regionalen Schachbetrieb ein Ende zu setzen. Nach dem Osterturnier organisierten Achim Sexauer und seine Lahrer Schachfreunde ein weiteres Turnier über die Pfingst-Feiertage.  Auch Jonathan Brodoefel von den Ettenheimer Schachfreunden nahm daran teil.


Das Turnier wurde ausgetragen in einer Liga A, in der 10 Spieler mit einer Wertungszahl von mehr als 1600 versammelt waren und einer Liga B, die mit 21 Spielern bis zu einer Stärke von DWZ 1599 aufwarten konnte.


Spielort war das helle und luftige Atrium des Max-Planck-Gymnasiums in Lahr, ausgetragen wurde das Turnier in 5 Runden nach Schweizer System, d.h. von Runde zu Runde wurden stets die Punktgleichen gegeneinander ausgelost. Gespielt wurde mit einer Bedenkzeit von 90 Minuten, zuzüglich eines 30-Sekunden-Bonus pro Zug.


In der A-Gruppe siegte Achim Sexauer vom SK Lahr vor Johannes Danner (SK Appenweier) und Premtim Haxhiaj (SC Emmendingen). Eine schöne Überrraschung ergab sich in der B-Gruppe, die ein junger Spieler von den Ettenheimer Schachfreunden für sich entscheiden konnte. Jonathan Brodoefel gewann dort souverän mit 5 Siegen in 5 Partien. Ihm folgten Johann Trahasch und Alexander Maximenko, beides junge Talente aus den Reihen des SK Lahr, mit jeweils 4 Punkten.


Für Jonathan ist dies ein schöner erster Erfolg in einem Turnier. Er ist seit Oktober 2018 Mitglied der Schachfreunde Ettenheim und recht bald danach der Jugend-Trainingsgruppe von Andreas Lindenthal und Patrick Berg beigetreten. Mittlerweile verstärkt er die 3. Mannschaft in der Kreisliga C sowie die 2. Mannschaft in der höheren Bezirksklasse, durchaus schon mit respektablen Erfolgen. Gut gemacht, Jonathan, weiter so!



 (PMS)