Vier Schach-Musketiere aus Ettenheim

Von einer erfolgreichen Teilnahme von vier jungen Spielern der Ettenheimer Schachfreunde bei der diesjährigen Bezirkseinzelmeisterschaft in Horben gilt es zu berichten.

Auch bei sommerlichen Wetterbedingungen bleiben die Ettenheimer Schachfreunde aktiv. So nahmen kürzlich vier jugendliche Spieler aus der von Andreas Lindenthal und Patrick Berg betreuten Trainingsgruppe an der Bezirkseinzelmeisterschaft, die seit Jahren traditionell in Horben ausgespielt wird teil. In der A-Klasse erreichte Colin Kone mit 3,5 Punkten aus 5 Spielen einen hervorragenden 4. Platz. Knapp dahinter platzierte sich Tim Oswald. Noah Berg beendete das Turnier im unteren Mittelfeld. In der B-Klasse sammelte Lucas Schneider seine ersten Erfahrungen in einem Turnier. Colin Kone am Spitzenbrett, Tim Oswald und Noah Berg werden in der kommenden Saison die 1. Mannschaft der Ettenheimer Schachfreunde in der Landesliga verstärken. Lucas Schneider spielt in der 3. Mannschaft in der Kreisliga C.


Seit den fünfziger Jahren wird im Bereich nördlich des Kaiserstuhls das sogenannte KETRE-Pokalturnier ausgetragen, benannt nach den Gründungsvereinen in Kenzingen, Emmendingen, Teningen, Riegel und Endingen. Colin Kone, ein junger Spitzenspieler von den Ettenheimer Schachfreunden, gewann das diesjährige Finalspiel und ist damit automatisch qualifiziert für den badischen Pokalwettbewerb.


Sowohl im KETRE-Pokal als auch in der Bezirkseinzelmeisterschaft haben die jungen Ettenheimer  deutliches Zeugnis abgelegt für die seit etwa 10 Jahren laufende, erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit bei den Schachfreunden aus der Rohanstadt.


(PMS)